» Home » Tipps

Tolle Eisbrecher für die Hochzeitsfeier

Eisbrecher für die Hochzeit

Eisbrecher für die Hochzeit

Häufig kommt es auf Hochzeitsfeiern vor, dass sich die verschiedenen Freundes- und Familienkreise des Brautpaares überhaupt nicht kennen oder sich vielleicht sogar zum ersten Mal begegnen. Manchmal werden dann auch weit entfernte Onkels und Tanten eingeladen, die sogar unbekannt für Braut oder Bräutigam sind. Schön gestaltete Namensschilder erleichtern es den Gästen, sich untereinander kennenzulernen, gemeinsame Gesprächsthemen zu finden und miteinander zu feiern. Genauso kann das ein oder andere Kennenlernspiel auf der Feier gut als Eisbrecher fungieren.
Google-Anzeigen


Kreative Namensschilder zum Selberbasteln


So gut wie jede Hochzeitsgesellschaft kann von Namensschildern profitieren. Außerdem sind sie eine tolle Möglichkeit zum Geld sparen, wenn das Hochzeitsbudget nicht übermäßig üppig ausfällt. Damit die festliche Kleidung aber nicht mit Aufklebern, Ansteckern oder Klemmen ruiniert wird, eignen sich am besten selbstklebende Scheibenmagneten zum Herstellen der Schilder. Bei supermagnete.de findet man eine tolle, kostenlose Schritt-für-Schritt-Anleitung, die viele kreative Ideen bietet, wie man individuelle Namensschilder für die eigene Hochzeit schnell und einfach selbst basteln kann. Hinterher können sie sogar als Platzkärtchen verwendet werden. Das verleiht der Hochzeit zusätzlich einen ganz persönlichen Touch. Darüber hinaus kann ein dekoratives Namensschild für die Gäste auch ein schönes Erinnerungsstück an das Hochzeitsfest sein. Sie dürfen es hinterher mit nach Hause nehmen, wo es eventuell einen Platz am Kühlschrank oder an der Pinnwand erhält.

Schöne Spieleideen zum gegenseitigen Kennenlernen


Für den ersten Kontakt unter den Gästen empfiehlt es sich, eine Kennenlernaktion in die Feier einzubauen, für das sogar die Namensschilder verwendet werden können. Dafür werden die kleinen Kärtchen mit dem Namen des jeweiligen Gastes, seiner Beziehung zum Brautpaar sowie einer interessanten Eigenschaft, wie seinem Beruf, der Nationalität oder dem Hobby versehen. Ein Beispiel: „Klaus – Vater der Braut – Golfspieler“. Oder: „Marianne – Freundin der Braut – kontaktfreudig“. Das Kärtchen wird dann mit dem Magneten an der Kleidung befestigt und ist so jederzeit gut sichtbar. Eine solche Aktion eignet sich besonders gut, wenn es keine feste Sitzordnung gibt, damit alle Gäste leichter untereinander ins Gespräch kommen.

Auch ein Tanzspiel, das ungefähr wie die Reise nach Jerusalem funktioniert, eignet sich gut für Hochzeiten, auf denen sich die Gäste noch nicht so gut kennen. Der Clou dabei ist, dass es nicht mit Stühlen, sondern mit Schuhen gespielt wird. Dafür werden alle Gäste auf die Tanzfläche gebeten. Anschließend müssen sie einen Schuh ausziehen und in die Mitte legen. Je mehr Gäste sich auf der Hochzeit befinden, desto größer und unübersichtlicher wird nachher der Schuhhaufen. Jetzt stellen sich alle im Kreis auf und beginnen um den Haufen zu tanzen. Wenn die Musik gestoppt wird, schnappt sich jeder so schnell wie möglich einen beliebigen Schuh und muss anhand dessen den passenden Besitzer finden. Das regt so manches Gespräch an.

Ideal eignet sich auch ein Kennenlernspiel namens „Berühmte Liebespaare“. Es bringt Gäste erfolgreich miteinander ins Gespräch, die sich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht kennenlernen konnten. Für das Spiel werden einfache Karten mit verschiedenen Namen berühmter Paare versehen. Anschließend werden die beschrifteten Schilder nach weiblichen und männlichen Namen getrennt. Sie kommen in unterschiedliche Gefäße, aus denen jeder Hochzeitsgast eine der Namenskarten zieht. Ein Spielleiter ruft im nächsten Schritt der Reihe nach die verschiedenen Paare wie „Bonny und Clyde“, „Heino und Hannelore“ oder „Daisy und Donald Duck“ auf. Jetzt müssen sie auf die Tanzfläche kommen und ihren Partner finden. Danach wird Musik gespielt und alle Paare tanzen miteinander.

Ähnliche Artikel



Google-Anzeigen
Tipps zur Wahl des richtigen Trauspruchs

Tipps zur Wahl des richtigen Trauspruchs

Besondere Bedeutung bei der Planung einer Hochzeit wird dem Hochzeitsspruch beigemessen. Denn der Trauspruch soll Ihre Ehe ein Leben...
Brautsträuße - Farben und Formen nach Jahreszeit

Brautsträuße - Farben und Formen nach Jahreszeit

Der Brautstrauß ist längst nicht von den Hochzeiten wegzudenken, schon allein wegen der Tradition des Brautstraußwerfens. Beliebte...
Google-Anzeigen
Auf zum Junggessellenabschied in Mallorca

Auf zum Junggessellenabschied in Mallorca

Junggesellenabschied auf Mallorca heißt natürlich Feiern ohne Ende vor allem an den Playas in direkter Nähe zur Inselhauptstadt...
Tischkarten für eure Hochzeit

Tischkarten für eure Hochzeit

Eine Hochzeit will gut durchdacht sein. Wer eine Hochzeit mit der Organisation einer normalen Party gleichsetzt, wird überrascht sein....
Tipps für den Vater des Bräutigams

Tipps für den Vater des Bräutigams

Die Hochzeit des Sohnes ist nicht mehr weit - es soll schließlich ein rundum gelungener Tag werden! Was kann man als Vater des Bräutigams...
Zurück zur Klassik: Bräutigams- Mode für 2011/ 12

Zurück zur Klassik: Bräutigams- Mode für 2011/ 12

Der Anzug für den modebewussten Bräutigam strebt ab dieser Saison wieder nach Eleganz und Stil. Dabei besinnt er sich auf ganz klassische...


Sitemap  Impressum  Kontakt  Datenschutz  Links  
Copyright 2007-2016 by www.hochzeits-tipps.com. Fotos Copyright by Fotolia, iStockphoto und den jeweiligen Fotografen/Künstlern.
Alles für Ihre Hochzeit und Ihre Trauung.